Derbysieger in Ostelsheim!

VfL Ostelsheim : SV Althengstett2        2:6 (1:5)

Endlich gelang unserer zweiten Mannschaft ein Sieg in einem Derby! Und was für einer!

Die Vorgaben des Trainers wurde mehr als erfüllt, als D.Sajko ein frühes Tor verlangte. Denn nach 15 Minuten lagen wir bereits mit 4:0 in Führung. Durch zwei gut getimte Eckbälle von J.Zedler, antizipierte M.Flik in Mittelstürmermanier genau wo der Ball landen wird und stoß beide male eiskalt zu! Das war der perfekte Start ins Spiel! Die Ostelsheimer waren zu dieser Phase total überfordert und wie nutzten die Schwächen gnadenlos aus. In der 12. Minute war es Kreisliga-Messi M. Milazzo, der zum 3:0 traf und nur zwei Minuten später knipste Jungspund K.Zader zum 4:0. Wir behielten in der Folge weiter die Kontrolle, nahmen allerdings das hohe Tempo etwas raus und liefen nicht mehr ganz so aggressiv die gegnerische Verteidigung an. So dauerte es bis zur 30. Minute, ehe M. Milazzo seinen Doppelpack schnürte. Fast mit dem Pausenpfiff gelang den Hausherren vom Bahndamm noch der 1:5 Anschlusstreffer. Im zweiten Spielabschnitt verflachte die Qualität des Spiels und es wurde kaum noch zwingend nach vorne gespielt. Mit dieser deutlichen Führung im Rücken, war man sich schon sehr siegessicher und es schlichen sich immer mehr Ungenauigkeiten in unser Passspiel ein. So kam es, dass Ostelsheim in der 70. Minute sogar das 2:5 erzielen konnte. Dieser Gegentreffer war wie ein kleiner Wachmacher für die letzten 15 Minuten, in denen es uns wieder gelang die ein oder andere Torchance rauszuspielen. Die ein oder andere wurde jedoch leichtfertig vergeben. Doch für unseren andauernden Antreiber und Spielertrainer D.Sajko, war dieses Ergebnis noch nicht zufriedenstellend. Er platzierte das Leder nach schöner Vorlage von Joker J.Reichenauer, gezielt ins lange Eck zum 6:2 Endstand.

Fazit: Mit dieser Leidenschaft und Zielstrebigkeit der ersten Halbzeit, kann man wirklichen jeden Gegner in dieser Liga schlagen.

Es spielten: F.Flik, P.Beuerle, D.Sajko (88. M.Redl), M.Mönikheim, A.Herzog, M.Flik (47. J.Reichenauer), J.Poscharsky, J.Zedler (T.Jauß), M.Milazzo, K.Zader (80. P.Klingenberg), T.Raffler

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü